Blaue Karte EU – Gehaltsgrenze 2024

Die Blaue Karte EU ist ein Aufenthaltstitel, der sich an Fachkräfte mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium richtet und deren Zuwanderung nach Deutschland aus sogenannten Drittstaaten außerhalb der EU fördern soll.

Für den Erhalt einer Blauen Karte EU müssen Bewerber neben einem anerkannten Universitätsabschluss auch ein konkretes Angebot eines Arbeitsvertrages nachweisen können, welches bestimmte Mindestgehaltsgrenzen erfüllen muss.

Die genaue Ausgestaltung dieser Gehaltsgrenzen ist in § 18g AufenthG festgeschrieben. Die allgemeine Gehaltsgrenze, die eine Fachkraft erfüllen muss, um für eine Blaue Karte EU in Frage zu kommen, liegt bei der Hälfte der jährlichen Beitragsbemessungsgrenze der allgemeinen Rentenversicherung. Für manche Berufsgruppen, die auf dem Arbeitsmarkt besonders stark nachgefragt werden, sogenannte Mangelberufe, gilt jedoch eine niedrigere Gehaltsgrenze von 45,3 % der jährlichen Beitragsbemessungsgrenze der allgemeinen Rentenversicherung. Dasselbe gilt auch für Berufseinsteiger, deren Hochschulabschluss noch keine drei Jahre zurück liegt.

Für eine Blaue Karte EU liegt die Mindestgehaltsgrenze im Jahr 2024 bei 45.300 Euro brutto pro Jahr bzw. 3.775 Euro brutto pro Monat. Für Mangelberufe liegt die Gehaltsgrenze im Jahr 2024 bei 41.041,80 Euro brutto pro Jahr bzw. 3.420,15 Euro brutto pro Monat.

Weitere Fragen?

Wir beraten Sie gerne

Ihre Ansprechpartner

Julia Robl

Julia Robl

Rechtsanwältin

Hier erreichen Sie uns