Fiat Ducato Abgasskandal

In wohl über 200.000 Diesel Wohnmobilen und Fahrzeugen ist eine unzulässige Abgas-Abschalteinrichtung verbaut.

Meinen Anspruch kostenlos prüfen


Herr
Herr
Frau
Frau
Ja
Nein
Ja
Nein

Hintergründe des Abgasskandals bei Wohnmobilen

Erstmals wurde das deutsche Kraftfahrtbundesamt (KBA) im Jahr 2016 von der Deutschen Umwelthilfe (DUH) auf auffällige Abgaswerte von Fiat Fahrzeugen aufmerksam gemacht. Nach Vornahme eigener Prüfungen kam das KBA zu der Überzeugung, dass Fiat eine unzulässige Abschalteinrichtung in Motoren verwende, die dafür sorgt, dass das Abgasrückführungssystem nach einer bestimmten Zeit – nämlich genau 22 Minuten – nicht mehr so arbeitet wie es sollte. Das KBA wies daraufhin die italienischen Behörden auf diese Problematik hin.

Im Mai 2017 leitete die EU-Kommission ein Vertragsverletzungsverfahren gegen die italienische Regierung wegen Nichteinhaltung der EU-Typgenehmigungsvorschriften ein.

Zur selben Zeit wurden in den USA drei Fiat Manager wegen Betruges angeklagt, nachdem sie eine illegale Abgassoftware entwickelt haben sollen.

Im Jahr 2018 reichte die EU-Kommission dann Klage unter anderem gegen Italien wegen Missachtung von EU-Typgenehmigungsvorschriften ein.

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main leitete im Jahr 2020  Ermittlungen gegen Fiat ein. Es kam in diesem Zusammenhang zu Durchsuchungen von Büroräumen in Deutschland, Italien und der Schweiz. Ermittlungsergebnisse sind bisher nicht bekannt.

Im April 2021 wurde im Rahmen der Sendung ARD Plusminus der Dieselskandal bei Wohnmobilen mit Fiat- Motoren näher beleuchtet. Das KBA kündigte im Mai 2021 gegenüber der DUH die Vornahme weiterer Schritte an, damit die Unzulässigkeiten in den betroffenen Fahrzeugen entfernt werden.

Holen Sie sich Ihr Geld zurück

Vereinbaren Sie jetzt ein kostenloses & unverbindliches Erstberatungsgespräch mit einem unserer Anwälte.

Während unserer unverbindlichen Ersteinschätzung beantworten wir all Ihre Fragen und überprüfen ob für Sie ein Anspruch auf Schadensersatz für Ihr Fiat Wohnmobil besteht.

RT & Partner | Wohnmobil Dieselskandal Abgasskandal WoMo | Kanzlei München

Überblick

Welche rechtlichen Möglichkeiten haben Sie?

Da Ihnen ein Wohnmobil mit einer illegalen Abschaltrichtung verkauft wurde und Sie damit ein Fahrzeug besitzen, das nicht zulassungsfähig ist, liegt ein Sachmangel vor.

Zwei Jahre nach Übergabe eines Neuwagens und ein Jahr nach Übergabe von Gebrauchtwägen durch den Händler läuft die Gewährleistungsfrist ab. Bis dahin besteht die Möglichkeit, gegen den Händler folgende Ansprüche geltend zu machen:

Diese Ansprüche haben Sie gegenüber dem Fiat Ducato Hersteller:

Im Rahmen des Schadensersatzes wegen sittenwidriger Schädigung kann die Rückabwicklung oder Entschädigung gefordert werden. Der Anspruch verjährt 10 Jahre nach Abschluss des Kaufvertrages oder 3 Jahre zum Jahresende, nachdem man von dem Betrug Kenntnis erlangt hat.

Welche Wohnmobile auf Fiat Ducato Basis sind
vom Abgasskandal betroffen?

Es handelt es sich um Dieselmotoren mit der Abgasnorm Euro 5 und Euro 6, die in Fahrzeugen mit Baujahr zwischen 2014 & 2019 enthalten sind.

Die Abgasnormen Euro 6d (in jeglicher Form) und Euro 6c-EVAP sind NICHT betroffen.

Welche Schadstoffnorm hat mein Fahrzeug?

Tippen Sie Ihre Emmissionsschlüsselnummer ein, um Ihre Emmissionsklasse herauszufinden :
Ihre Eingabe wird vervollständigt

Ihr Modell hat die Abgassnorm .

Sie finden die Emissionsschlüsselnummer in Ihrem Fahrzeugschein unter 14.1 | Code zu V,9 oder (14)

Betroffene Dieselmotoren:

Bei Wohnmobilen dieser Hersteller sind die betroffenen Motoren verbaut:
Adria, Arca, Autostar, Autotrail, Bavaria, Benimar, Bimobil, Bocklet, Bürstner, Campereve, Caravans International, Carado, Carthago, Challenger, Chausson, Concorde, Dethleffs, Dopfer, Elnagh, Eura Mobil, Fleurette, Font Vendome, Form IT, Forster, Frankia, Globecar, Hobby, Hymer, Itineo, Joint, Kabe, Karmann, Kerkamm, Knaus, La Strada, Laika, Le Voyageur, LMC, McLouis, Mobilvetta, Morelo, Niesmann & Bischoff, Notin, Phoenix, Pilote, PLA, Pössl, Protec, Rapido, Rimor, Roller Team, Sunlight, Sunliving, Swift, Tourne, Weinsberg, Westfalia, Wingamm, Woelcke, XGO und weitere.

Welche Wohnmobilmodelle sind betroffen?

Tippen Sie Ihre Marke und/oder Ihr Modell ein:
Ihre Eingabe wird vervollständigt

Ihr Modell ist vom Abgasskandal betroffen, somit steht Ihnen Schadensersatz zu.

Berechnen Sie den durchschnittlich möglichen Schadensersatz


Grundsätzlich haben Sie Anspruch auf den kompletten Kaufpreis. Allerdings wird eine Nutzungsentschädigung pro zurückgelegtem Kilometer abgezogen, diese können Sie mit unserem Rechner berechnen.

Müssen Sie eine eventuelle Stilllegung ihres Fiat Ducato befürchten?

Mit einer Stilllegung müssen Sie derzeit nicht rechnen, da ein Entzug der Betriebserlaubnis nur möglich ist, wenn ein Fahrzeughalter Änderungen, die in einem verpflichtenden Rückruf vorgenommen werden würden, nicht durchführen lässt. Da es bis jetzt noch keine verpflichtenden Rückrufe gab, kann es auch nicht zu einer Stilllegung kommen.

Allerdings ist es möglich, dass in naher Zukunft es zu solchen Rückrufen kommt.

1. Schritt

Anspruch prüfen lassen

Kanzlei | RT & Partner Rechtsanwaltsgesellschaft- - cropped Logo RTundPartner positiv 1

2. Schritt

Durchsetzung durch RT

Kanzlei | RT & Partner Rechtsanwaltsgesellschaft- - Kanzlei RT und Partner Wohnmobil Dieselskandal Kanzlei Muenchen Geld zurueck

3. Schritt

Geld zurückbekommen

Wir helfen Ihnen!

Zunächst schätzen wir für Sie in einem unverbindlichen und kostenlosen persönlichen Gespräch ein, ob Ihr Diesel Wohnmobil betroffen ist und welche Möglichkeiten für Sie in Betracht kommen. Sollten Sie uns mandatieren, übernehmen wir alle weiteren Schritte für Sie.

Das fängt bei der Rechtsschutzversicherung an. Hier stellen wir für Sie eine Deckungsanfrage und klären, ob die Rechtsschutzversicherung die Kosten für ein Verfahren übernimmt. Die Anfrage durch unsere Kanzlei bei Ihrer Rechtschutzversicherung ist für Sie kostenlos – auch wenn die Versicherung die Kosten nicht übernimmt. In diesem seltenen Fall können Sie entscheiden, wie es weitergeht. Eine Verpflichtung wie auch immer besteht nicht.

Der nächste Schritt bestünde normalerweise in der außergerichtlichen Geltendmachung ihrer Ansprüche. Leider hat es die Erfahrung gezeigt, dass außergerichtliche Schreiben in diesem Fall keinen Erfolg zeigen und nicht beantwortet werden.

Aus diesem Grund reichen wir für Sie Klage ein, um Ihre Ansprüche geltend zu machen. Die Termine können wir für Sie in Ihrem Namen wahrnehmen. Vor und nach jedem Schritt vor Gericht erstatten wir Ihnen Bericht.

Die Verfahrensdauer ist stark von den jeweiligen Gerichten abhängig und kann pauschal nicht eingeschätzt werden. Als Erfahrungswert der Vergangenheit ist mit mindestens 9 bis hin zu 18 Monaten zu rechnen.

In jedem Schritt des Verfahrens bleiben Sie „Up to Date“ und können selbst über den Fortgang entscheiden.

News

Weitere Fragen

Theoretisch ja. Ab einem Streitwert von über EUR 5000,00 ist jedoch vor deutschen Zivilgerichten die Vertretung durch einen Anwalt bei Klageverfahren vorgeschrieben.

Aufgrund der Komplexität der Dieselthematik empfiehlt sich generell, einen Anwalt zu konsultieren. Wir beraten Sie kompetent und prüfen kostenfrei Ihren Fall auf Erfolgsaussicht gegen Fiat.

Im Normalfall kann es bis zu 1 bis 1,5 Jahre dauern, bis das Geld auf Ihrem Konto ist.

Fiat muss, bei einem betroffenen Wohnmobil das zurückgerufen wurde, ein Update bereitstellen. Das kann sowohl ein Software- und/oder ein Hardwareupdate sein.

Meistens handelt es sich um ein oder mehrere Softwareupdates, da diese für den Hersteller billiger sind.

Freiwillige Updates, die der Hersteller anbietet, wurden nicht durch das Kraftfahrt-Bundesamt angeordnet und sollten somit vorerst nicht durchgeführt werden. 

Wir empfehlen Ihnen auf offizielle Updates zu warten.

Jetzt kontaktieren

Oder direkt online einen Termin vereinbaren